Arctic Circle 2019

SEGELN, HAGEL UND EIN LEBEN IN BOCKENDER SCHRÄGLAGE

2. Reisetag

Middelfart – Grena, DK (55°30,47´N, 010°55,55´E)

SEGELN, HAGEL UND EIN LEBEN IN BOCKENDER SCHRÄGLAGE

Es weht eine frische Brise, als wir heute Morgen die Köpfe aus den kuschelig warmen Kojen nach draußen ins Cockpit stecken. 5°C, 5-6 Beaufort (bft), aber immerhin kommt die Sonne ab und zu durch. Das tiefhängende Grau in Grau des gestrigen Tages ist verschwunden. Mit einem super Frühstück lassen wir den Blick über das Panorama des alten Hafens der ehemaligen Fischer- und Fährstadt Middelfart schweifen. Die große, spätromanische, rote Ziegelkirche St. Nicolaj dominiert den alten Ortskern. In den terrassierten Gärten der Häuser am Hafenhang leuchten die Frühjahrsfarben fröhlich auf, wenn die hoch aufquellenden Cumuluswolken der Sonne eine Lücke lassen. Es ist Donnerstagmorgen. Kaum jemand ist unterwegs auf der Hafenstraße. Und die Wenigen zeigen mit ihren dicken Jacken und den hochgezogenen Schultern, dass auch den Dänen die Mai-Temperaturen noch eher zu winterlich sind.

SEGELN, HAGEL UND EIN LEBEN IN BOCKENDER SCHRÄGLAGE Weiterlesen …

NOCH VIER TAGE BIS ZUM AUSLAUFEN

Noch vier Tage bis zum Auslaufen

Noch vier Tage bis zum Auslaufen

Kappeln an der Schlei (54°39´38´´N, 009°56´´03´´O)

 

Wir packen.

„Koffer“ packen für diese Reise bedeutet: Kleidung für alle Wettersituationen, von Hochsommer bis Hocharktis, von Sommersonne bis Regen, von Sturm bis Schnee dabei zu haben. Und das Ganze natürlich nicht in sperrigen, schlecht zu verstauenden Koffern, sondern in Softbags und Segeltaschen und mengenmäßig so begrenzt wie möglich. NOCH VIER TAGE BIS ZUM AUSLAUFEN Weiterlesen …

10 TAGE VOR DEM START – EINE RÜCKBLENDE

10 Tage vor dem Start – eine Rückblende

Arnis (54° 38′ 45´´N , 009° 56′ 00´´E)

Die MAREVIDA hat einige Tage auf der Schiffswerft Otto Eberhardt in Arnis gelegen und kommt heute zurück in ihr ureigenes Element – das Wasser. Korrekterweise müsste ich sagen: sie hat auf dem Dock gestanden. Denn das Schiff ist so konstruiert, dass es auf dem Kiel und den beiden Ruderblättern stehen, also trocken fallen kann. Das heißt, sie würde weder im Watt, in flachen Ufergestaden noch am Strand kippen oder in Schieflage geraten. Bei einem Gewicht von 38 Tonnen setzt das eine sehr stabile Konstruktion voraus. Diese Stabilität stärkt natürlich auch auf See das Vertrauen in unser Schiff. 10 TAGE VOR DEM START – EINE RÜCKBLENDE Weiterlesen …

Sail a vision to the world – Eine Segelexpedition in die Arktis

Foto Segelschiff, Fotocredits: Herr Schmidt

SAIL A VISION TO THE WORLD
Eine Segelexpedition in die arktis

Spurensuche zum Wertewandel – Arctic Circle 2019

Mensch – Natur – Umwelt – Klima

Ein Projekt der H.I.T.-Hamburg Stiftung

Die Inselgruppe von Svalbard mit der Hauptinsel Spitzbergen im Nordpolarmeer ist eine der wenigen, zumindest noch weitgehend unberührten Regionen dieser Welt. Sie umfasst etwa 400 Inseln und Schären, die in großen Teilen von Gletschern bedeckt sind. Nur Spitzbergen ist an der Westküste mit wenigen kleinen Ansiedlungen dauerhaft bewohnt. HauptinselHauptinsel Sail a vision to the world – Eine Segelexpedition in die Arktis Weiterlesen …

Behind the Curtain:

Beobachtungen und Gedanken am Wegesrand

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog: